Remarketing im Google Display Netzwerk (GDN)

Das Google Display Netzwerk bietet alle Möglichkeiten für ein erfolgreiches Remarketing oder auch Retargeting. So haben Sie im Google Display Netzwerk nicht nur das umfassendste Display Netzwerk zu unschlagbar günstigen Preisen (CPC-Abrechnung) zur Verfügung, sondern auch gleich alle erforderlichen Werkzeuge an der Hand, um die nötigen Informationen über Ihre User zu erfassen und auszuwerten.

Denn letztlich besteht „Remarketing“ aus mehreren getrennt zu betrachtenden Bausteinen. Zum einen benötigen Sie Informationen über Ihre User, die sie dazu befähigen, diese Nutzer wiederzuerkennen und gezielt mit passender Werbung zu versorgen. Zum anderen brauchen Sie Werbeflächen, über die sie diese Werbung dann auch ausspielen können. Und zum dritten, benötigen Sie jeweils angepasste Werbemittel, die die passende Werbeaussage anzeigen:

 

Google bietet Ihnen hierzu bereits alle erforderlichen Werkzeuge und Optimierungs-Tools, so dass keine weiteren kostenpflichtigen Dienste in Anspruch genommen werden müssen.

Targeting-Informationen zum Remarketing sammeln

Remarketing-Tag von Google Adwords

Um die User Ihrer Website oder Ihres Onlineshops zu erkennen, kann das von Google bei jedem User gesetzte Cookie genutzt werden, so dass kein tiefgehender Programmieraufwand entsteht. Es genügt, wenn an den jeweiligen Messpunkten der Website ein passender Remarketing-Tag integriert wird.

Dieser Remarketing-Tag kann zum Beispiel den Warenkorb markieren. So würden nur diejenigen Besucher erfasst, die den Warenkorb anschauen – also alle die den Kauf abschließen und aber auch diejenigen, die zwar etwas in den Warenkorb legen, aber dann den Kauf nicht final abschließen -> das sind diejenigen, die wir gerne erneut mit einer Werbeanzeige erinnern möchten.

Je nachdem auf welcher Seite ein Remarketing-Tag eingesetzt wird, können verschiedene Remarketing-Ziele auch verfolgt werden.

Remarketing über Google Analytics

Remarketinglisten in Google Analytics
Nutzerlisten für das Remarketing können in Google Analytics angelegt werden

Mit der Umstellung auf „Universal Analytics“ können nun auch die Remarketing-Informationen in Analytics gesammelt und dann an Adwords übergeben werden. Dabei werden dann in Google Analytics Nutzerlisten angelegt und mit Bedingungen verknüpft – alles URL-basiert, wie immer bei Analytics. Für dynamisches Remarketing muss der Tag für Universal Analytics allerdings noch etwas angepasst werden, damit die benötigten Informationen übergeben werden (https://support.google.com/analytics/answer/3455585?hl=de&ref_topic=3455490)

Dynamisches Remarketing-Tag von Google Adwords

Für Dynamisches Remarketing, also mit dynamischen Werbemitteln im Text- oder Flash-Format muss der Remarketing-Tag angepasst werden, so dass die Informationen zur Produkt-ID, zum Seitentyp (Kategorie) und/oder zum Preis mit übergeben werden und für die Werbemittel-Optimierung verwendet werden können. Über die Verknüpfung mit dem Merchant-Center oder mit einem frei zu editierenden Datenfeed können dann die Werbemittel dynamisch befüllt werden.

Detaillierte Informationen findet Ihr unter: https://support.google.com/adwords/answer/3122586?hl=de&ref_topic=3180758

Werbeflächen für Remarketing im Google Display Netzwerk

Zur Auspielung der Remarketing-Werbung bietet Google das eigene Display Netzwerk an, über welches eine nach eigenen Angaben bis zu 95 prozentige Abdeckung erreicht werden kann – und das zu einem unschlagbar günstigen Preis, denn auch hier wird wie immer bei Google nach CPC abgerechnet, also nur der erfolgte Klick wird vergütet.

Der Vorteil liegt auf der Hand – gegenüber geschlossenen Systemen wie bei Criteo oder dem Einkauf von Werbeflächen über Direktkooperationen mit Vermarktern oder Restplatzverwertung zum Beispiel über RTB (Real-Time-Bidding) kann die Ausspielung komplett gesteuert und kontrolliert werden, alles über das Google Adwords Interface, und bei Bedarf ist der „Pausieren“ Knopf ganz nah.

Dabei ist es übrigens unerheblich, ob parallel im Google Display Netzwerk Anzeigen geschaltet werden, die Remarketing-Kampagne streut in das gesamte Google Display Netzwerk und das maximale CPC Gebot im Vergleich zu konkurrierenden Anzeigen entscheidet über die Adview, also die Ausspielung der Anzeige, und die Kampagneneinstellungen.

Zum Einrichten einer Remarketing Kampagne wird eine Kampagen für das Display Netzwerk erstellt, anschließend kann als Option „Remarketing-Kampagne“ eingestellt werden, nebst den üblichen Ausrichtungseinstellungen. Auch kann hier das Frequency Capping eingestellt werden, und zwar auch getrennt dann Text- und Bildanzeigen! (Also die Anzahl der täglichen Einblendungen je User aus dem Remarketing).

Optimierte Werbeanzeigen im Remarketing einsetzen

Nun ist es natürlich von zentraler Bedeutung, dass im Remarketing für den Nutzer optimierte Werbeanzeigen eingesetzt werden, also Text- oder Bildanzeigen (beides ist möglich!), die die Nutzerinformationen aufnehmen und in eine weiterführende Werbebotschaft umsetzen.

Wenn Sie also zum Beispiel einen Warenkorb-Abbrecher mit einer Anzeige erneuut ansprechen möchten, dann sollten sie diese für Sie zentrale Information einfließen lassen und den Nutzer mit einer passenden Werbebotschaft ansprechen, die vielleicht nochmal die Vorteile im Versand thematisiert  (anders als einen Neu-User oder einen einfachen Besucher Ihrer Website) – z.B. „…denken Sie daran, nur bei XY versandkostenfreie Lieferung„, oder „… nicht vergessen, Ihre Artikel liegen noch für Sie bereit„.

Hierzu werden  je definierter Nutzergruppe eigene Anzeigengruppen angelegt mit jeweils passenden Text und/oder Bildanzeigen. Bei einer überschaubaren Anzahl unterschiedlicher Nutzergruppen ist das Handling noch vergleichsweise einfach, schwierig wird die Werbemittelverwaltung, wenn die Nutzer auf Produktebene angesprochen werden sollen. Hierfür hat Google die Option der „Dynamischen Remarketing Kampagne“ zur Verfügung gestellt.

Dynamische Remarketing Kampagne

Diese Option kann bei der Einrichtung einer Remarketing-Kampagne ausgewählt werden.  In der Dynamischen Remarketing Kampagne muss allerdings auch das Google Merchant Center verknüpft sein, da die Dynamisierung auf den Datenfeed aus dem Merchant Center zurückgreift. Aus diesem Datenfeed zieht die Remarketing-Kampagne dann die nötigen Bild- und Textinformationen, um die Werbemittel zu dynamisieren und mit dem passenden Produkt auszuspielen. Den Werbemittelrahmen mit Farbgestaltung und Logo legen Sie einfach im der Dynamischen Remarketing Kampagne an.

Dynamisches Remarketing
Screenshot aus Google Adwords zum Anlegen einer Remarketing-Kampagne

Interesse?

Kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular – ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen.

Name
Firma
Telefon
Email
Betreff