Inhalte strukturieren

Die strukturierte Aufbereitung der Inhalte ist zumeist die größte Herausforderung für jeden Website- oder Onlineshop-Betreiber, denn die Problematik ist bei beiden immer die gleiche. Häufig ist es einem Website-Betreiber nicht möglich, die eigenen Produkte und Dienstleistungen so strukturiert darzustellen, dass der User geführt wird, Verständnis aufgebaut und Information transportiert wird.

Strukturierung der Inhalte zur Benutzerführung

Eine unstrukturierte Zusammenstellung von Informationen hat zur Folge, dass der Benutzer nicht geführt wird und damit auch eine Zielführung nicht stattfindet, also kein Konversionspfad erkennbar ist, um eine wie auch immer geartete Wandlung eines Users zu einem Interessenten oder Kunden ermöglicht.

Erst wenn man es schafft, den Nutzer mit den bereitgestellten Informationen dahin zu führen, dass er zumindest sein Interesse artikuliert und zu einem „Lead“ wird, besteht die Chance aus einem einfachen User auch einen qualifizierten Interessenten und nachgelagert einen Kunden zu machen.

Gestalten Sie Ihre Texte sowohl optisch wie auch redaktionell interessant für Ihre User – erst dann verstärken Sie das Interesse!

Inhalte auch für Suchmaschinen optimieren

Nicht nur für die Benutzerführung ist es wichtig, Inhalte sinnvoll strukturiert anzubieten, auch die Suchmaschinen lieben strukturierte Dokumente. Das bedeutet, die Struktur der Dokumente untereinander ist wichtig, genauso aber auch die Struktur innerhalb des Dokuments. Wenn die Dokumente ebenfalls mit den üblichen Strukturierungsmöglichkeiten versehen sind, werden Sie für Suchmaschinen attraktiver und die Informationen werden besser gefunden.

Neben den klassischen Onsite-Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung („sprechende URL“, Title-Tag und Hauptüberschrift korrelieren) sind folgende Strukturierungsmaßnahmen sinnvoll und sollten genutzt werden:

  • Unterüberschriften zur Gliederung des Dokumentes
    Verwenden Sie auch die Unterüberschriften h2 bis h6 zur Gliederung Ihres Dokumentes
  • Aufzählungen und Tabellen
    Nutzen sie die Stilelemente „Aufzählungen“ und/oder „Nummerierung“, wo sinnvoll können auch Tabellen eingefügt werden
  • Bilder
    Vergessen Sie nicht Grafiken und Bilder mit einzuarbeiten und mit alt- und title-Tags zu versehen, um das Dokument interessanter und lesbarer zu gestalten

Keyworddichte?

Beim Schreiben der Inhalte entsteht zumeist eine passende Keyworddichte von ganz alleine. Aber: Eine ausreichende Keyworddichte ist gar nicht zwingend erforderlich – achten Sie lieber darauf, das Thema des Dokumentes aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und sorgen so für weitere Keyword-Terme, die die Umfänglichkeit der angebotenen Informationen unterstreichen und das Dokument breiter aufstellen, und es so interessanter für die Suchmaschinen machen.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.