Marketing Ziele

Die Definition der Marketing Ziele ist eine der wichtigsten Aufgaben für jeden Website-Betreiber. Für einen Onlineshop ist das vordergründige Ziel schnell definiert: Generierung von Verkäufen. Aber ist das schon alles? Greift das nicht viel zu kurz? Was ist mit all den Usern, die nicht sofort abschließen und im Onlineshop kaufen? Und was sind eigentlich die Ziele einer statischen Website, einer Informations-Website oder einer Unternehmens-Visitenkarte im Internet?

.

Die Ziele können vielfältig sein, denn letztlich steht der erfolgreiche Verkauf in einem Onlineshop oder über eine Website als übergelagertes Hauptziel nur am Ende einer ganzen Reihe von Zwischenschritten, die ebenfalls als Ziele definiert werden können und für die über Maßnahmen im Online-Marketing geworben werden kann. Anders als im Performance-Marketing zielen z.B. Anzeigen im Display-Advertising häufig weniger auf den direkten Abverkauf als auf weichere Ziele im Conversionprozess. Im Social Media Marketing wiederum steht vor allem die Kundenbindung und Kundenansprache im Vordergrund, also Ziele wie „Retweets“ oder „Likes“ und „Shares“ sind die relevante Währung.

Das Ziel „Direkte“ Kontaktaufnahme

So kann jede Art der direkten Kontaktaufnahme bereits ein höchst wertvolles Ziel sein, denn hierdurch wird Interesse oder im besten Fall sogar eine Kaufbereitschaft demonstriert und Sie generieren einen wertvollen „Lead“, also einen Namen und eine Kontaktmöglichkeit, den Sie dann weiter bearbeiten oder verwerten können.

  • Kontaktformular
  • Onlinechat
  • Telefonanruf
  • E-Mail

Die „indirekte“ Kontaktaufnahme als Zielsetzung

Neben der direkten Kontaktaufnahme kann man auch wertvolle Möglichkeiten zur indirekten Kontaktaufnahme anbieten, d.h. Sie erhalten eine Kontaktmöglichkeit, müssen aber selber aktiv werden um den User vielleicht doch zur „direkten Kontaktaufnahme“ zu bewegen.

  • Newsletter Anmeldung
  • Registrierung oder Anmeldung für die Website

Diese Möglichkeiten zur Leadgewinnung werden häufig nahezu sträflich vernachlässigt, denn diese „indirekten Leads“geben Ihnen die Möglichkeit, den User wiederholt anzusprechen und gezielt zum Abschluss zu animieren. Je besser hier die User „segmentiert“ und in Gruppen eingeteilt werden, umso zielgerichteter können diese User angesprochen werden. (siehe auch E-Mail-Marketing)

Interaktion als Ziel

Zusätzlich zur direkten oder indirekten Kontaktaufnahme gibt es noch weitere Möglichkeiten, den User zur Interaktion zu bewegen.

  • Gästebuch-Eintrag
  • Kommentare
  • Dokumenten-Downloads

Die klassischen Ziele

Neben diesen Online sichtbaren und messbaren Zielen und damit Conversions werden natürlich auch die klassischen Kontaktziele angeboten. Spätestens über das Impressum werden die Kontaktinformationen kommuniziert und so ist auch der Besuch natürlich ein wesentliches Ziel einer Website.

Der Zieltrichter und die Conversionkette

Man sieht schon, dass die Ziele unterhalb des Verkaufs sehr vielfältig sind und sich nach „Entfernung“ zum Verkauf staffeln. Über verschiedene Trackingtools kann man so eine „Customer Journey“ bzw. „Conversionketten“ nachhalten und auch abbilden. So erfährt man dann mehr über den Weg der User bis zu einem erfolgreichen Verkauf und kann auch hier wieder optimierend im Rahmen einer Conversionoptimierung eingreifen.

Sie haben Interesse an Online-Marketing Beratung?

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wir werden uns schnellstmöglich bei ihnen melden.

Name
Firma
Telefon
Email
Betreff