Shopoptimierung

Unsere Erfahrungen zeigen, dass ein Onlineshop kein statisches Gebilde ist, sondern einer ständigen Shopoptimierung unterliegen sollte – denn was eben noch richtig und gut wahr, kann morgen bereits überholt sein, denn das Verhalten der User ändert sich fortlaufend.

Über einen eingespielten Optimierungsprozess können die einzelnen Bestandteile jederzeit auf ihre Performance geprüft und natürlich dann auch optimiert werden. Und selten wissen wir, was der User wünscht und wie er am besten zu einem Kauf zu bewegen ist. Hier stehen wir also vor der Herausforderung über „Trial and Error“ den bestmöglichen Weg zu finden, die bestmögliche Darstellung des Angebotes, die bestmögliche Usability.

Denn auch schon bei den Kennzahlen, die für eine Onlineshop Optimierung herangezogen werden, herrscht häufig schon Uneinigkeit. Sicherlich finden sich Hebel im Onlineshop, um die Anzahl der Verkäufe zu optimieren, aber was nützt das, wenn gleichzeitig auch die Anzahl der Reklamationen oder der Retouren steigt. Das Gleiche gilt für den Umsatz – erst der bestätigte Umsatz lässt eine Aussage zu, ob eine Maßnahme zur Optimierung des Onlineshops auch sinnvoll war und das Ergebnis verbessert.

Mit Webtracking den Besucherstrom im Onlineshop analysieren

Grundvoraussetzung für die Optimierung des Onlineshops ist ein sauber implementiertes Webtracking und Conversiontracking, um die Besucherströme zu verfolgen, Abbrüche und Ausstiegsseiten zu identifizieren, und den Bestellprozess zu beobachten und zu optimieren. Erst wenn diese Informationen zur Verfügung stehen, kann ein Onlineshop auf Performance optimiert werden.

So bietet zum Beispiel Google mit Analytics ein vollwertiges und kostenloses Webtrackingsystem, Anbieter wie Adobe mit Omniture oder Etracker arbeiten mit einem anderen Ansatz und sind kostenpflichtig.

Onlineshop Optimierung

Conversion-Optimierung über A/B Tests

Bei der Optimierung des Onlineshops auf Conversions – also Verkäufe – haben wir die besten Ergebnisse über ein fortlaufendes A/B Testing erreicht, bei dem die relevanten Elemente für den Verkaufsprozess verändert und jeweils gegeneinander getestet werden, so dass über einen Testzeitraum die Performancezahlen getrennt beobachtet werden können.

So können Veränderungen der Produktbilder, der Beschreibungstexte, der Buttons oder der Preisinformationen erhebliche Auswirkungen auf die Conversionsrate haben – genau hier setzt die Conversion-Optimierung des Onlineshops an.

Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops

Die Suchmaschinenoptimierung von Onlineshops bilden wir in drei Säulen ab und erarbeiten ein Konzept zur strukturierten Optimierung:

  1. Technische Optimierung (URL, Title-Tag, Überschrift, Meta-Description, Ladezeit uvm.)
  2. Redaktionelle Optimierung (Texte, interne Verlinkungen, Alt- und Title-Tags für Elemente, Informations-Architektur)
  3. Linkbuilding

Dabei bildet die technische Optimierung die Grundlage der Suchmaschinen-Optimierung. Die redaktionelle Optimierung des Contents im Onlineshop gewinnt weiter an Bedeutung, da Google den Algorithmus stetig weiterentwickelt und immer bestrebt ist, den Usern den besten inhaltlichen Mehrwert anzubieten. Das Linkbuilding wird dabei nicht vergessen, denn erst wenn die Inhalte im Onlineshop auch referenziert werden sind sie relevant für Suchmaschinenanfragen.

Ladezeiten-Optimierung

Ein häufig unterschätzter Faktor bei der Bewertung sowohl durch die User als auch durch z.B. Google ist die Ladezeit. Gerade Onlineshops binden große Ressourcen und laden zahlreiche Daten immer mit, die für den User gar nicht sichtbar sind – dieses erhöht die Ladegeschwindigkeit und macht einen leistungsstarken Webserver nötig – leider wird gerne an diesen Fixkosten falsch gespart.

Aber es gibt auch diverse Ansätze die Ladegeschwindigkeit eines Onlineshops zu optimieren, indem nicht genutzte Ressourcen und Funktionen vom Ladevorgang ausgeschlossen werden, die Elemente auf die Dateigröße optimiert oder ausgelagert werden und auch Drittanbieter-Einbindungen geprüft werden. Hier liegen zahlreiche Optimierungsansätze, die schnell die Ladegeschwindigkeit erheblich verbessern können.

Optimierung der Informations-Architektur von Onlineshops

Die Informations-Architektur in einem Onlineshop ist häufig stark verbesserungsbedürftig. Gerne werden im Onlineshop zwar Produkte sehr liebevoll dargestellt und mit Informationen hinterlegt, leider aber wird dann vergessen, diese Produkt auch so in den Onlineshop einzubinden, dass sie Teil eines Lösungsansatzes für den User werden, denn der User kommt selten mit der festen Kaufabsicht in den Shop, sondern er sucht und möchte finden. Erst eine ausgefeilte Navigationsstruktur und Filtermöglichkeiten für die Produkte bietet dem User ein Lösung bei der Suche und lässt ihn finden wonach er sucht.

Content-Optimierung

Das wichtigste Element in jedem Onlineshop ist der Inhalt, der Unique Content, also die Zusammenstellung von Informationen in Text- und Bildform. Leider stellen wir immer wieder fest, dass gerade dieses Alleinstellungsmerkmal in einem Onlineshop völlig vernachlässigt wird – ein immer guter Ansatz zur Optimierung sowohl für die Suchmaschinen als auch für die User.

Wir machen unseren Kunden immer klar, dass im Onlineshop die aufbereiteten Informationen den Verkäufer ersetzen müssen, der im physischen Shop wortreich ein Produkt erklären und zeigen kann.

Und den Suchmaschinen wird jede einzelne Seite unter einem „Suchbegriff“ angeboten – die Suchmaschine schickt dann einen Crawler und prüft, ob der vorgegebene Suchbegriff auch wirklich der Realität entspricht, und ordnet die Seite dann in die Suchergebnislisten ein. Eine Content-Optimierung ist damit auch immer Suchmaschinenoptimierung.

Traffic optimieren – Besucher generieren

Name
Firma
Telefon
Email
Betreff